Was die Walnuss mit Liebstöckel und Haferfocken verbindet

Autor/innen

  • Annette Hille-Rehfeld

DOI:

https://doi.org/10.11576/biuz-6822

Abstract

Bei der Walnuss führt die Kombination bekannter Aromastoffe zu einem völlig neuen Geschmackseindruck: Der Aromastoff des Liebstöckel, Sotolon (3-Hydroxy-4,5-dimethylfuran-2(5H)-on), und das für den Geruch von Haferfocken verantwortliche (2E,4E,6Z)-Nona2,4,6-trienal prägen im Mischungsverhältnis 1:1 den typischen Walnussgeschmack.

cover

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    140
  • PDF
    38
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2023-11-06

Zitationsvorschlag

Hille-Rehfeld, A. (2023). Was die Walnuss mit Liebstöckel und Haferfocken verbindet. Biologie in Unserer Zeit, 53(4), 320–321. https://doi.org/10.11576/biuz-6822

Ausgabe

Rubrik

Treffpunkt Forschung