Schnelle Impfstoffentwicklung gegen Covid-19 – Bedeutung der biotechnologischen Plattform- Technologien

Autor/innen

  • Michael Wink

DOI:

https://doi.org/10.11576/biuz-5439

Abstract

Ende 2019 trat in China ein neues Erkältungsvirus auf, das sich als SARS-CoV-2 ab 2020 weltweit ausbreitete und zur Corona-Pandemie führte. Bereits wenige Wochen nach Bekanntwerden des neues Virus haben Biotechnologen in Großbritannien, Deutschland, Kalifornien, in China und in Russland begonnen, Impfstoffe dagegen zu entwickeln. Während Wissenschaftlerinnen in Oxford auf eine etablierte Adenovirus-Plattform aufbauen konnten, setzte man in Mainz bei BioNTech und bei Moderna in Kalifornien auf die mRNA-Technologie. Dank der bestehenden Technologie-Plattformen konnten schon nach wenigen Monaten Impfstoffkandidaten getestet werden. Ende 2020 lagen dann drei Impfstoffe vor, mit denen bislang über 4 Milliarden Menschen weltweit geimpft wurden.

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    14
  • PDF
    8
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2022-05-06

Zitationsvorschlag

Wink, M. (2022). Schnelle Impfstoffentwicklung gegen Covid-19 – Bedeutung der biotechnologischen Plattform- Technologien. Biologie in Unserer Zeit, 52(2), 128–131. https://doi.org/10.11576/biuz-5439