Mit Röntgen in die dritte Dimension

Mikro-Computertomographie in der Biologie

Autor/innen

  • Stephan Handschuh
  • Bernhard Ruthensteiner

DOI:

https://doi.org/10.11576/biuz-5356

Schlagworte:

Tomographie, 3D, Bildgebung, Röntgen

Abstract

Die mikroskopische Computertomographie (MikroCT) ist ein tomographisches bildgebendes Verfahren zur hochauflösenden dreidimensionalen Visualisierung und quantitativen Analyse von Untersuchungsobjekten. Während diese Technik vor 20 Jahren in der biologischen und biomedizinischen Grundlagenforschung noch als exotisch galt und kaum eingesetzt wurde, ist sie heute aus diesen Forschungsbereichen nicht mehr wegzudenken. Der gegenwärtige Artikel beleuchtet technische Grundprinzipien und Anwendungsgebiete der MikroCT in der Biologie. Außerdem werden einige praktische Aspekte zum Betrieb von laborbasierten MikroCT-Geräten aufgezeigt.

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    35
  • PDF
    14
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2022-05-06

Zitationsvorschlag

Handschuh, S., & Ruthensteiner, B. (2022). Mit Röntgen in die dritte Dimension: Mikro-Computertomographie in der Biologie. Biologie in Unserer Zeit, 52(2), 142–155. https://doi.org/10.11576/biuz-5356