Vom biologischen Vorbild zum 3D-Universum

3D-Druck in der Biologie

Autor/innen

  • Hartmut Böhm

DOI:

https://doi.org/10.11576/biuz-6411

Schlagworte:

Additive Fertigung, 3D-Druck, 3D-Scanner, biologische Modelle, Rekonstruktion von Knochen und Organen

Abstract

Die Anfertigung von Anschauungs- und Funktionsprototypen biologischer Objekte trägt maßgeblich zum Verständnis der komplexen Welt des Lebendigen bei. In den letzten Jahrzehnten werden zur Erfassung von biologischen Objekten zunehmend 3D-Techniken eingesetzt. Bei der Additiven Fertigung von dreidimensionalen Anschauungsmodellen ergeben sich einzigartige Einblicke in die dreidimensionale Struktur und die Funktion der untersuchten Objekte. Die digitale Transformation von biologischen Objekten in ein virtuelles 3D-Universum eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten von der Erfassung der Biodiversität bis hin zur Produktion von Prothesen oder Organen.

cover

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    167
  • PDF
    63
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2023-05-05

Zitationsvorschlag

Böhm, H. (2023). Vom biologischen Vorbild zum 3D-Universum: 3D-Druck in der Biologie. Biologie in Unserer Zeit, 53(2), 172–179. https://doi.org/10.11576/biuz-6411